Dragoner-Kaserne und Kaserne an der Wallstraße: Wehrmachtsstraflager (Rheingauwall und Wallstraße/Ecke Am Fort Gonsenheim)

Sowohl auf dem Gelände der Dragoner-Kaserne am Rheingauwall als auch auf dem Wehrmachtsgelände an der Wallstraße wurden ausländische Kriegsgefangene verschiedener Nationen gefangengehalten, die angeblich straffällig geworden waren. Viele der Lagerinsas­sen waren zuvor im Polizeigefängnis im Dalberger Hof inhaftiert und von dort in die Wehrmachtsstraflager überführt worden. Die Bewachung der Kriegsgefangenen übernahmen Soldaten des Landesschützenbataillons I/776.